Project area A: Cell biology of megakaryocytes and platelets

A05 – Eine neue Funktion von cGMP bei der Mechanotransduktion in Thrombozyten Robert Feil & Susanne Feil

Mit Hilfe von Methoden, die es erlauben biochemische cGMP-Signale in Echtzeit in lebenden Zellen zu beobachten, haben wir entdeckt, dass NO-induzierte cGMP-Signale in Thrombozyten eine ausgeprägte Abhängigkeit von den auf die Zelle einwirkenden Scherkräften zeigen. In diesem Projekt wollen wir die molekularen Mechanismen sowie die funktionelle Bedeutung der mechanosensitiven cGMP-Signaltransduktion in Thrombozyten aufklären. Wir nehmen an, dass dieser Signalweg als eine Art biochemische Bremse die Thrombozyten-Aggregation hemmt. Die cGMP-Bremse reguliert sich scherkraftabhängig selbst und schützt uns vor der Entstehung gefährlicher Thrombosen, die sich in Gegenwart hoher Scherkräfte in Blutgefäßen bilden (siehe Abbildung). Im Gegensatz zu derzeitigen anti-thrombotischen Therapien sollten Arzneimittel, die die mechanosensitiven cGMP-Signale verstärken, das Blutungsrisiko nicht erhöhen.

Members

Univ.-Prof. Dr. rer. nat.
Feil, Robert
A05
Dr. rer. nat.
Feil, Susanne
A05