Doktorandenstelle/PhD student position

In der Arbeitsgruppe von Prof. Harald Schulze am Institut für Experimentelle Biomedizin, Lehrstuhl I (Schwerpunkt: Experimentelle Hämostaseologie) der Julius-Maximilans-Universität Würzburg ist die Stelle eines

wissenschaftlichen Mitarbeiters / Doktoranden (m/w/d)

ab sofort zu besetzen. Die Stelle wird nach der Entgeltgruppe E13 (65%) vergütet.

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den Mechanismen der Blutbildung und zwar der Entstehung von Blutplättchen (Thrombozyten). Im Rahmen des TransRegio-SFB 240 (Teil­projekt A03) soll der Einfluss von Bestrahlung auf Veränderungen des Knochenmarks im Mausmodell untersucht werden. Darüber hinaus steht die Bildung und Funktion von Thrombozyten nach Stammzelltransplantation im Vordergrund. In Kooperation mit der Kinderklinik werden diese Zusammenhänge sowohl im Tiermodell auch bei Erkrankungen des Menschen untersucht.

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Naturwissen­schaften, vorzugsweise im Bereich Biochemie, Biomedizin oder Biologie.

Die BewerberInnen sollten ausgeprägte Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Zellbiologie und Genetik mitbringen. Gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Hämatologie (Durchflusszytometrie, Mikroskopie) sowie tierexperimentelle Erfahrungen (Maus; FELASA B) sind von Vorteil.

Die Universität bzw. das Universitätsklinikum Würzburg fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte BewerberInnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, lückenloser Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. Referenzen) richten Sie bitte bis spätestens zum 28. Mai 2021 an

Prof. Dr. Harald Schulze
Universitätsklinikum Würzburg
Lehrstuhl für Experimentelle Biomedizin I
Experimentelle Hämostaseologie
Josef-Schneider-Str. 2 / Haus D15
97080 Würzburg

harald.schulze@uni-wuerzburg.de